Niederländischer Whisky

Whisky aus den Niederlanden
Die Niederlande – eine unbekannte Whiskynation, die sich mit ihren Destillaten durchaus nicht verstecken muss. Es gibt Länder, von denen man in Bezug auf die Whiskyherstellung bisher wenig hört, die es bisher noch nicht zu internationaler Bekanntheit geschafft haben, nicht auf eine Whiskytradition wie Schottland oder Irland zurückblicken können – und doch Kreationen von Gerstendestillaten produzieren können, die in jeder Hinsicht beachtenswert sind. Dazu gehören die Niederlande.

An erster Stelle, vor der Stokerij Sculte Distillery in Mander (seit 2010, der Us Heit in Bolsward (seit 2008) und der Vallei Distilleerderij in Leusden (seit 2004), steht hier unangefochten Zuidam mit seinen Millstone und Dutch Rye Whiskys.

Zuidam Millstone 2008 2015 Sherry 0,7 l
3,58 von 5
47,90EUR
68,43EUR / Liter
Lieferbar
Zuidam Millstone 10 Jahre American Oak 0,7 l
Ohne Wertung
59,90EUR
85,57EUR / Liter
Lieferbar
Zuidam Millstone 10 Jahre French Oak 2016 0,7 l
Ohne Wertung
59,90EUR   56,90EUR
81,29EUR / Liter
Lieferbar
Zuidam Millstone 10 Jahre American Oak 0,7 l

Bisher ohne Wertung

59,90EUR
85,57EUR / Liter
Lieferbar
Zuidam Millstone 10 Jahre French Oak 2016 0,7 l

Bisher ohne Wertung

59,90EUR   56,90EUR
81,29EUR / Liter
Lieferbar
Zuidam Millstone 2008 2015 Sherry 0,7 l

Bisher ohne Wertung

47,90EUR
68,43EUR / Liter
Lieferbar

Die Historie der Zuidam Distillery

Die Zuidam Distillery wurde im Jahr 1975 von Fred van Zuidam in Baarle-Nassau, Nordbrabant, Niederlande gegründet. Seine Idee war es, mit einer kleinen Destillerie zu beginnen, die nur sehr exquisite Produkte herstellte. Also baute er zunächst eine Brennerei, die auf 300 Quadratmetern Platz fand und bot lediglich eine Produktlinie an. Erst nach mehr als zehn Jahren harter Anstrengung gelang es ihm schließlich, sich neben einem guten Ruf und erheblichem Ansehen, als beste Brennerei der Niederlande zu platzieren.

Nicht zuletzt, weil seine Frau, Helene van Zuidam, ihm nicht nur den Rücken freihielt, sondern auch selbst aktiv beim Verkaufprozess mitwirkte, indem sie begann, die Produktpräsentation selbst zu kreieren. Sie versah die Whisky-Flaschen eigenhändig mit selbst entworfenen Labels, auf denen stets viele Details zu dem betreffenden Whisky vermerkt waren. Der Erfolg nahm seinen Lauf.

Im Jahr 1989 expandierte das Unternehmen Zuidam, indem es sich – immer noch für eine Produktionslinie - auf 600 Quadratmeter vergrößerte. 

Heute führen die beiden Söhne Patrick und Gilbert van Zuidam die Destillerie – unter den wachsamen Augen ihrer Eltern. Es herrscht Aufgabenteilung. Während Patrick für die Brennerei und die Produktion zuständig ist, kümmert sich Gilbert um die Kunden. Das Unternehmen läuft inzwischen mit dem höchsten Stand der Technik auf einer Fläche von 3600 Quadratmetern. Die Brennerei verfügt über vier brandneue kupferne Brennblasen und mehr als tausend Eichenfässer. Vier Produktionslinien und eine moderne Lagerhaltung werden verfolgt und tragen zum ansteigenden Erfolg bei.

Dabei hat sich das Ziel und die Philosophie des Familienunternehmens, das inzwischen auf eine über 50jährige Destillationsgeschichte zurückblicken kann, in all den Jahren niemals verändert: Beste Produkte in höchstmöglicher Qualität herzustellen und die Kunden zufriedenzustellen!

In der Zuidam Distillery wird, neben der Besonderheit niederländischer Whiskys, natürlich der klassische Genever, Liköre und weitere hochprozentige Alkoholika produziert. Eines haben jedoch alle Produkte gemein: Die hohe Qualität der Rohstoffe, die zu 100% aus der Natur kommen und mit Bedacht ausgewählt werden, die traditionell handwerkliche Herstellung, die lange Zeit der Produktreife und – eine attraktive Verpackung mit Stil. Außerdem kann man sicher sein, dass alle Rezepturen ausschließlich von Vater Fred und Sohn Patrick kreiert wurden.

Herstellung des Millstone Whiskys

Der Millstone Whisky von Zuidam, der nach schottischem Vorbild hergestellt wird, gilt mittlerweile als die bekannteste nationale Whiskymarke in den Niederlanden. Nach wie vor wird hauptsächlich für den heimischen Markt destilliert. Deshalb ist der Verbrauch von Gerste doch noch vergleichsweise gering, so dass dafür jene aus dem eigenen Land ausreicht. Natürlich wird die Gerste, um sie für das Maischen vorzubereiten, in den für Holland typischen Windmühlen gemahlen. Diese traditionelle Art des Getreidemahlens hat den entscheidenden Vorteil, dass es ein Erwärmen der Gerste verhindert und somit die Aromen kaum entweichen können.

Der fruchtige Single Malt Whisky aus den Niederlanden wird zweimal im klassischen Pot-Still-Verfahren in Kupferbrennblasen destilliert. Zur Lagerung und Reifung des fertigen Destillats verwendet man bei Zuidam, neben neuen Fässern aus amerikanischer Weißeiche auch Ex-Oloroso-Sherry- und Ex-Bourbonfässer. Am Ende werden die Chargen wieder zusammengeführt, um dann einige Monate oder Jahre in Eichenholzfässern auszureifen.

Da die Lagerung des Whiskys bei Zuidam in warmen und trockenen Lagerhäusern geschieht, verkürzt sich der Reifeprozess deutlich. Durch eine zusätzliche Beheizung kann außerdem der Angel Share noch reduziert werden, der mit 4 bis 5 % relativ noch relativ hoch liegt. Mit „Angel Share“ (Engelsanteil) bezeichnet man den Verlust, den der Inhalt des Fasses, in dem der Whisky reift, aufgrund seiner Beschaffenheit, Lagertemperatur und Luftfeuchtigkeit jedes Jahr verliert. Dieser Verlust liegt im Durchschnitt zwischen 1% und 1,5% des Fass-Inhaltes.

Unsere Empfehlungen

Wir haben beim Whiskyshop whisky-fox.de zwei Angebote von Millstone-Whiskys in unser Sortiment aufgenommen, weil sie schlichthin die momentanen Favoriten von Zuidam sind: den Zuidam Millstone, 10 Jahre, American Oak, und den Zuidam Millstone, 10 Jahre, French Oak.

Der American Oak ist mit 43% die robustere Variante des Millstone-Whiskys. Er reift – wie der Name schon sagt – in neuen Fässern aus amerikanischer Weißeiche und besticht durch ein reiches Vanillearoma, einen Hauch Honigsüße und Noten von Kokosnuss und Gewürzen.

Der French Oak, mit 40%, wurde erst im vergangenen Jahr auf den Markt gebracht. Zum Abschluss seiner Reifezeit wird er ein Jahr lang in neue französische Eichenfässer umgefüllt. Diese Fässer geben dem Whisky ein noch komplexeres und delikateres Aroma, Fruchtigkeit und einen Hauch von Rauch.