Versandkostenfrei ab Euro 85,-

Australischer Whisky

Whisky aus Australien
Mit Australien werden Kängurus, der Kiwi, Wüste und wunderschöne Landschaften verbunden. Aber an Whisky denken wohl nicht viele, wenn sie an Down Under denken. Es gibt in Australien zahlreiche Destillerien, die Whisky brennen. Einige sehr gute sind dabei wie Lark, Sullivan’s Cove und Bakery Hill, die sich bei Whiskyfreunden schon lange einen Namen gemacht haben. Manche der Destillerien arbeiten heute noch an ihren ersten echten Single Malt Whiskys, aber sie sind auf dem besten Weg. Selbst wenn Australien noch eine kleine Whiskywelt ist, so ist sie doch mittlerweile eine. Genaugenommen ist Australien für die Whiskyproduktion nicht besonders geeignet. Es ist der trockenste Kontinent der Erde, hat allerdings die vielfältigsten Klimazonen. Es gibt keine gesicherten Aufzeichnungen darüber, wann der erste Whisky in Australien hergestellt wurde. Es wird aber angenommen, dass die Australier bereits vor über 200 Jahren damit begonnen haben, aus lokalen Rohstoffen ihren eigenen Alkohol zu destillieren.

Allerdings bewegten sie sich damals in einer illegalen Zone. Die Familien Kelly und Delaney waren irischer Abstammung und die ersten, denen die Produktion von australischem Whisky nachgesagt wurde. Mit dem Wissen von einigen Vorfahren, dem reinen Klima, weichem Wasser, gutem Getreide bzw. guter Gerste und dem Vorkommen von Torf im tasmanischen Hochland wurde die Whiskyproduktion letztendlich so erfolgreich.

Derzeit sind 21 Brennlizenzen vergeben. In Tasmanien ist ein Großteil der Brennereien zu finden. Die Insel südlich von Australien hat zwar im Verhältnis zum Festland die meisten Lizenzen des Landes, nutzt aber nur etwas mehr als die Hälfte davon, um australischen Whisky zu produzieren, und zu verkaufen. Bei den anderen Destillerien ist es eher noch eine Findungsphase, während manche nach der erstmaligen Whisky Reifung die Produktion direkt wieder eingestellt haben. Und ein paar der Destillerien haben wieder geschlossen. Es gibt nicht besonders viele Destillerien in Australien, die Single Malt Whisky frei zum Verkauf anbieten.

Schauen Sie sich in unserem Whisky Shop um, sie werden neben diesem Single Malt Whisky noch viele tolle weitere Whiskys finden, wie irischen Whiskey oder schottischen Whisky und vieles mehr.

Hellyers Road Roaring Forty 0,7 l
Ohne Wertung
41,99EUR
59,99EUR / Liter
Lieferbar
Hellyers Road Peated 0,7 l
Ohne Wertung
54,90EUR
78,43EUR / Liter
Lieferbar
Hellyers Road 12 Jahre 0,7 l
3,09 von 5
72,99EUR
104,27EUR / Liter
Nicht Lieferbar
Hellyers Road Pinot Noir 0,7 l
Ohne Wertung
55,90EUR
79,86EUR / Liter
Lieferbar
Hellyers Road 10 Jahre 0,7 l
Ohne Wertung
57,90EUR
82,71EUR / Liter
Lieferbar
Hellyers Road 10 Jahre 0,7 l
0 von 5
57,90EUR
82,71EUR / Liter
Lieferbar
Hellyers Road 12 Jahre 0,7 l

Bisher ohne Wertung

72,99EUR
104,27EUR / Liter
Nicht Lieferbar
Hellyers Road Peated 0,7 l

Bisher ohne Wertung

54,90EUR
78,43EUR / Liter
Lieferbar
Hellyers Road Roaring Forty 0,7 l

Bisher ohne Wertung

41,99EUR
59,99EUR / Liter
Lieferbar
Hellyers Road Pinot Noir 0,7 l

Bisher ohne Wertung

55,90EUR
79,86EUR / Liter
Lieferbar

Australischer Whisky aus Tasmanien

Bill Lark kann als der Pate des Whiskys in Australien gesehen werden. Seine gleichnamige Brennerei ist in Tasmanien zu finden und wurde im Jahr 1992 errichtet. Er war verwundert darüber, dass vor ihm noch niemand die vorteilhaften Rahmenbedingungen auf Tasmanien dazu nutzte, australischen Whisky zu brennen oder überhaupt die Idee hatte. Die gesetzlichen Auflagen waren damals allerdings im Hinblick auf die Größe von Brennblasen recht streng. Sie mussten mindestens 2700 Liter umfassen, was für die damalige Zeit absolut unwirtschaftlich war. Bill Lark setzte sich für eine Änderung am Distillation Act von 1901 ein, was ihm auch gelang. Damit ebnete er auch anderen, kleineren Destillerien den Weg, um australischen Whisky zu produzieren. Heute sind die gesetzlichen Vorschriften für die Whiskyproduktion in Australien gleichzusetzen mit den Schottischen. Die Destillerie Hellyers Road aus Tasmanien hat aktuell die größte Produktionsmenge. Die Destillerie verfügt über eine mit 30.000 Litern Fassungsvermögen große Brennblase, füllt aber maximal 100 Liter zur Reifung in Fässer ab. Quarter Casks sind ebenso möglich. Dennoch liegt die produzierte Menge der Brauerei heute auch nur bei 200.000 Litern Alkohol im Jahr.

Australischer Whisky wird oft puristisch produziert

Rein produktionstechnisch gesehen, beschreiten viele Brennereien in Australien zum Produzieren von australischem Whisky eher den puristischen Weg. Oftmals haben sie Abfüllungen aus Einzelfässern, keine Kühlfilterung und keinen Zusatz von künstlichen Farbstoffen. Besonders die Whiskys aus Tasmanien haben oft ein Raucharoma. Das liegt am enthaltenen Malz, dessen Trocknung oft über dem Rauch von brennendem Torf stattfindet.