Octomore 8.3 0,7 l

187,90EUR *
268,43EUR / Liter
Lagernd: Sofort Lieferbar

Whisky - Fox

rät:

Ausprobieren.

Whisky - Fox rät: Ausprobieren.

Beschreibung

Der Octomore 08.3 ist der torfigste Whisky, den die Bruichladdich Distillery je produzierte. Mit 309,1 ppm Torf und 61,2 Vol-% ist er überaus intensiv.

Über den 08.3

Die Gerste für diesen Octomore 08.3 stammt aus dem nassen Herbst von 2010. Die Ernte war gering, doch der Anteil an Torf in der gemälzten Gerste war im Gegenzug enorm: In dem 2011 gebrannten Islay Single Malt Whisky wurden 309,1 ppm gemessen. Damit ist der Octomore 08.3 zum Zeitpunkt der Präsentation 2017 der torfigste Whisky, der von Bruichladdich unter der Marke Octomore je produziert wurde.

Die Reifung dieser Torfgewalt erfolgte zu 56 % in Bourbonfässern, der Rest reifte in Fässern aus europäischer Eiche, die zuvor Weine aus den Appellationen Pauillac, Côtes du Ventoux, Côtes du Rhône und dem Burgund enthielten.

Mit dem fünfjährigen Octomore 08.3 wurden insgesamt 18,000 Flaschen befüllt.

Der Octomore 08.3 im Glas

Tasting 1

Farbe: Zuckerrübensirup. Nase: Geröstete Eiche und schlammig-torfiger Rauch. Verbandszeug. Ahornsirup, frisches Leinen, Muscheln. Der Dram erweckt die Vorstellung zum Leben, im Heidekraut im torfigen Moor zu liegen, während die warme Sonne dem Duft der Wildblumen schmeichelt. Fruchtige Noten von Kirsche, Pfirsich und Mango, dazu Crème Brûlée und Toffee von Eiche und Malz. Gaumen: Zunächst überraschend, da sich der überirdische Torfgehalt bitter und überwältigend zeigt. Der nächste Schluck fördert Kirsche zu Tage, begleitet von Pfirsich und gerösteter süßer Eiche, dunkler Schokolade, Stiefelpolitur und Seegras. Jetzt ist der Torf wie eine Gewitterwolke, die den Horizont verdunkelt. Man fühlt ihn in den Knochen. Finish: Komplex, Crème Brûlée, fein bedeckt mit karamellisiertem braunem Zucker. Dunkle Pflaumen, Orangen und Kiwi offenbaren sich in der Süße der gemälzten Gerste. Der Torfrauch ist gewaltig, in ihm zeigen sich gerösteter Kaffee und verbranntes Heidekraut. Er brennt sich in die Erinnerung ein, wo er ewig verbleibt. Charakter: Dieser Octomore ist absolut Islay. Ein Gewittersturm von einem Dram. Schließe die Augen, wenn du den ersten Schluck nimmst und erlaube deinen Sinnen zu kapitulieren, während du dich darauf konzentrierst, diesen faszinierenden Dram zu verarbeiten. Tasting Notes von Bruichladdich

Tasting 2

Farbe: Tiefes Kupfer. Nase: Anders, als die anderen Drams der Octomore 08-Generation. Melasse, Toffeenoten – Zuckerrübensirup tropft über Biskuitkuchen. Eine große Menge Vanille liefert sich ein Gefecht mit dem Torf, die Vanille ist dabei recht aggressiv. Viel Schokolade, dann einige üppige Früchte. Ein Toffeeshop. Dahinter: Mangos, Maracujas. Zitrus und flüssiger Honig. Gaumen: Teuflisch scharf. Stark und zusammenziehend. Dann jedoch, nach drei oder vier Schlucken, widerlegt sich alles. Zielstrebig zeigt sich in Sirup eingelegter Ingwer, dazu eine Tonne Zimt. Insgesamt überaus erdig: vegetaler Torf jetzt. Immer noch recht holzig. Schwarze Johannisbeeren; den Dram als „fruchtig“ zu bezeichnen, wäre aber irreführend. Er ist süß und holzig, aber auf eine intelligente und unterhaltsame Art und Weise. Irgendwie habe ich den Torf vergessen, wenngleich er deutlich präsenter ist, als in den anderen Octomore 08-Whiskys. Tasting Notes von malt-review.com

Tasting 3

Farbe: Gold. Körper: Voll. Nase: Typisch Octomore, elegant aber gewaltig. Stell dir vor, du destillierst ein Stück Torf. Ich glaube, das ist es, was dabei herauskommt. Verblüffend erdig und mineralisch, unterschwellige Süße. Weiße Trauben stehen für die Unterschrift von Adam Hannett, Head Distiller bei Bruichladdich. Trocken, Seegras. Gaumen: So gut. Weich und langsam wachsend, als hätte der Dram alle Zeit der Welt. Seegras, frische Früchte, dann immense mineralische Noten. Weiter und weiter, wachsend und wachsend. So subtil und so groß. Finish: Lange. Mineralien, Steine, ölig, bleibt lange Zeit im Mund kleben. TROCKEN. Tasting Notes von daveswhiskyreviews.com

Hersteller

Destillerie Bruichladdich The Bruichladdich Distillery, Isle of Islay, Argyll PA49 7UN, Scotland
2,5 von 5 (Startwert)
(Bisher ohne Wertung)

Geschmacklich

  Torf Sherry Holz Frucht Floral Feinty
Mediz./Rauchig
Moos/Räucherf.
Sherry/Nussig
Schoko/Ölig
Würze/Vanille
Metall/Toast
Zitrus/Dörrobst
Apfel/Marmel.
Duftend/Grün
Veilch./Heu
Süßl./Honig
Tabak/Leder
Dominant  Torfmonster          
Kräftig  kräftig torfig          
Deutlich  deutlich torfig   deutlich Eiche     deutlich
Mittel  torfig   Holz     feinty
Wenig  wenig torfig   wenig Holz     wenig
Spuren  Spuren von Torf Spuren von Sherry Spuren von Holz Spuren von Frucht Florale Spuren Spuren
  5.5 1.3 4.1 1.2 1.1 4.1
Finish
Eindruck

Bei 1 geschmacklichen Einschätzung(en)


Alle Einschätzungen