Octomore 8.1 0,7 l

135,00EUR *
192,86EUR / Liter
Lagernd: Sofort Lieferbar

Beschreibung

Der Octomore 08.1 nennt sich nicht umsonst "Super-Heaviliy Peated Whisky" : Mit 167 ppm Torf und 59,3 Vol.-% präsentiert er sich in der 0,7 l-Flasche überaus selbstbewusst.

Octomore

Der Octomore Whisky wird als besonders torfige Variante von der Bruichladdich Distillery auf Islay hergestellt. Unter dem Titel „Masterclass“ wird nun die achte Generation Octomore Whisky präsentiert. Darin sind vier Whiskys enthalten. Der Octomore 08.1 wurde im Jahr 2008 gebrannt, wobei die Gerste bereits im Vorjahr geerntet wurde. Der Whisky für die insgesamt 42.000 Flaschen reifte ausschließlich in Fässern, die zuvor Bourbon Whisky enthielten. Dabei wurden unter anderem Fässer von Buffalo Trace, Four Roses, Heaven Hill und Jack Daniel’s verwendet.

Die Aromen der Octomore 08.1

Tasting 1

Farbe: Wie die Wintersonne, spritzig und hell. Nase: Zunächst Rauch, Teer und Torfasche, die auf schlammig-nasses Torfmoor hindeutet. Kandierte Orange, Pfeffer, Schokolade, Makronen, Vanilletoffee und Zitronen-Merinue-Kuchen. Gaumen: Flüssiges Gold, weich und von filigraner Textur, die durch die langsame Destillation entsteht. Eine herrliche Kombination aus Frucht und Rauch. Auf den Lippen spürt man den sanften Kuss salziger Gischt, ozonartig frisch. Die süße Eiche erzeugt Vanille, Toffee, Marzipan und Walnuss. Eine blumige Brise bringt Melone und Zitrusnoten hervor. Durch seine Vielschichtigkeit gibt es bei diesem Octomore viel zu entdecken. Finish: Wow! Weich, süß und dann rauchig. Eine einzigartige Textur, samtweich und teuflisch warm. Der Einfluss der amerikanischen Eiche steht in perfektem Verhältnis zu Rauch und weichen Früchten. Zart und gekonnt von der Still geschmeichelt während der außergewöhnlich langsamen Destillation. Vanille, Honig und Zitrus treten hervor und treffen sich mit der Gischt der See und Leder, geräucherten Muscheln und herbstlichem Farn, sowie Crème Brûlée. Charakter: Raffiniert, selbstbewusst. Die zusätzliche Reife hat die Lebendigkeit etwas abgemildert, dafür erlangte dieser Dram eine klassische, zeitlose Persönlichkeit. Tasting Notes von Octomore

Tasting 2

Farbe: Goldenes Stroh. Nase: Eine kräftige Seebrise und Ozon, gefolgt von honigartigem Rauch. Der Octomore ist rein und unverfälscht mit einem Hauch subtiler Reife. Gaumen: Schwer und ölig, kräftig und etwas scharf. Gleichzeitig ist er leicht und süß, beinahe wie Honig mit grünen Früchten, auf glühenden Kohlen serviert. Finish: Leicht, hell und sommerlich, doch es brodelt auch Kohlenrauch. Das Finish ist lange, leicht pfeffrig, warm und verlockend. Tasting Notes von somersetwhisky

Tasting 3

Farbe: Gelbes Gold. Nase: Frisch und zitrusartig. Man erkennt und fühlt das Erbe der Bourbonfässer. Der Torf hält sich eher auf Distanz, manchmal sanft. Es zeigt sich schwarzer Tee, wie Lapsang Souchong. Die große für Bruichladdich typische Malzigkeit und der Geruch von einem Heuschober vermischen sich eng mit diesen Noten. Blütenhonig. Toffee. Terry’s Chocolate Orange (Orangenschokolade in Orangenform). Gaumen: Der Torf sagt „Hallo“. Immer noch erdig mit Lapsang Souchong, aber durchzogen von Nelken, schwarzem Pfeffer, und Malz, was den Torf sehr gut eingebettet erscheinen lässt. Eine scharfe Säure von Zitrus und Grapefruit. Salzlake. Später zeigt sich die Süße: reine Vanille, Zuckerrübensirup. Da ist etwas herrlich Pures und – für einen Octomore – sehr Leichtes. Ich würde nicht sagen, dass sich eine Vielschichtige Komplexität zeigt; Stattdessen ist dort eine riesige Tiefe. Die Aromen werden sehr schön ausgedrückt und finden einen Weg, sich auszubalancieren. Tasting Notes von malt-review.com

Hersteller

Destillerie Bruichladdich The Bruichladdich Distillery, Isle of Islay, Argyll PA49 7UN, Scotland
3,76 von 5 bei 4 Wertungen.
Eingang in die Gesamtwertung ab 12 Wertungen

Geschmacklich

Es liegen noch keine geschmacklichen Einschätzungen vor.